Neu im Vorverkauf:

4.3.16 Top of Cover
8.4.16 Laith Al-Deen (D)
22. & 23.4. Polizeiruf 117
29.4.16 Bubble Beatz
12. & 13.5. The Umbilical Brothers
10.6.16 Albert Hammond (UK)
14.9.16 David Knopfler (UK / ex-Dire Straits)
5.11.16 Crazy Diamond
PROGRAMM
Konzertreihe «TOP OF CH»
Fabian Anderhub - Tournee-Abschluss!
Satter Bluesrock
Support: Stuck In Traffic (CH)
Freitag, 26. Februar 2016, 20:30 (Türöffnung 19:30)
VVK: 30.- / 25.-; Abendkasse 35.-/ 30.- (Legi/Gönner/AHV)

Fabian Anderhub hat sich mit Haut, Haar und Seele dem Bluesrock verschrieben. Virtuos, leichtfüssig und mit unbändiger Kraft spielt er sich mit kraftvollen Riffs durch das abwechslungsreiche Repertoire. Die Backingband ist hochkarätig besetzt – unter anderem mit Steve Grant, dem ehemaligen Drummer von Supercharge und Juke, den besten Soul-Blues-Partybands ever. Wo immer Anderhub mit seiner Combo auftritt, rockt er ausnahmslos die Bühne. Das entging auch den legendären Wishbone Ash nicht, die Anderhub gleich für die ganze Europatour als Support buchten.
Pure Spielfreude garantiert!
IMPRO-THEATER
Theatersport mit Improphil
Rasant-amüsantes Impro-Theater mit Improphil und Gästen
Samstag, 27. Februar 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK: 25.-/20.-; Abendkasse: 30.-/25.- (Legi/Gönner/AHV) / Sitzplätze unnummeriert

Bei Theatersport duellieren sich zwei Teams in einem rasanten Wettbewerb um die besten Theaterszenen und die Gunst des Publikums! Das Publikum gibt Vorgaben und entscheidet, wer letztendlich als Sieger die Bühne verlassen wird. Durch den Abend führt eine unbestechliche Moderatorin während ein virtuoser Pianist die Show begleitet und die Schauspieler/innen zu improvisierten Songs herausfordern wird! Das Theater Improphil aus Luzern zählt zu den renommiertesten Schweizer Ensembles für Theatersport und Improvisationstheater - jeder Anlass ist eine Uraufführung, Premiere und Derniere zugleich!
www.improphil.ch
KiKuNa mit Roland Zoss & Jimmy Flitz Band, Special Guest: Anna Murphy (Eluveitie)
Kinder-und Familiennachmittag
Sonntag, 28. Februar 2016, 15:00 (Türöffnung 14:30)
Erwachsene 20.- / Kinder 15.- / Familienpass 40.-

KIKUNA geht in die dritte Runde. Diesmal macht die Maus Jimmy Flitz auf seiner Reise von Bern durch die Schweiz Halt bei uns und bringt einen tollen Special Guest mit. Roland Zoss verfügt über 50 Jahre Bühnenerfahrung und veranstaltet seit 17 Jahren Kinderkonzerte. Er ist neben Jimmy Flitz auch der Schöpfer der Figuren Xenegugeli und Güschi. Viele Kinder kennen Jimmy Flitz auch von der 85 Rappen Briefmarke oder haben ihn schon mal auf einem Swiss Flug angetroffen. Wir freuen uns auf einen lustigen und vergnügsamen Sonntagnachmittag. Roland Zoss & Jimmy Flitz Band

Roland Zoss & JimmyFlitz Band, Special guest: Anna Murphy/Eluveitie

Konzert
IGNM Zentralschweiz: Mosaik
Neue Musik
Sonntag, 28. Februar 2016, 20:00 (Türöffnung: 19:30)
VVK: 20.-/15.-; Abendkasse: 25.-/20.- (Legi/Gönner/AHV)

Elliott Carter (1908-2012) «Mosaic» Maurice Ravel (1875-1937) Introduction et Allegro Georg-Friedrich Haas (*1953) Nach-Ruf … ent-gleitend … Per Nørgård (*1932) «thorough thorns…» Johannes Schöllhorn (*1962) «Spur»

Die Konzerte erfahren eine Visualisierung durch die Fotografin Daniela Kienzler.

Ensemble Montaigne:

Julianna Wetze,l Flöte Peter Vögeli, Oboe Nicola Katz, Klarinette Maurus Conte, Fagott

Martin Huber, Horn David Sontòn Caflisch, Violine Claudia Kienzler, Violine Markus Wieser, Viola N.N., Violoncello Kaspar Wirz, Kontrabass

Selina Cuonu, Harfe Andreas Brenner Leitung

Konzert
Top Of Cover
Eine liebgewonnene Tradition wird fortgesetzt...
7tcover, Pink Willy, The Vincenzos
Freitag, 04. März 2016, 20:30 (Türöffnung 19:00)
VVK: 28.-/23.-; Abendkasse: 33.-/28.- (Legi/Gönner/AHV)

Eine liebgewonnene Tradition wird fortgesetzt: Am legendären Top Of Cover-Abend spielen sich drei Bands durch die Rockgeschichte. 7tcover, Pink Willy und the Vincenzos haben den Rock’n’Roll schon mit der Muttermilch verabreicht bekommen. Stromgitarren geben den Ton an und Jack Daniel’s fliesst bei den Damen und Herren Musikern durch die Adern. Da geht’s ganz schön zur Sache!

Drei Dekaden History of Rock stehen auf dem Programm und garantieren einen grossartigen Abend mit tollen Songs, energiegeladenen Shows und einem glücklichen Publikum.

KONZERTREIHE «TOP OF CH»
Luca Hänni - Einziges Konzert in der Zentralschweiz!
When We Wake Up Tour 2016
Samstag, 5. März 2016, 20:00 (Türöffnung: 19:00)
VVK: 34.- ; Abendkasse: 39.- ; VIP: 90.- (VIP Tickets Ausverkauft!)

LUCA HÄNNI - When We Wake Up Tour 2016

Anfangs 2015 war Luca Hänni in Los Angeles wo er in den legendären 17 Hertz Studios mit top Songwritern wie James Fauntleroy (Justin Timberlake, Beyonce, Kanye West, usw.) und Andre Merritt (Rihanna, Chris Brown, Jason Derulo usw.) zusammenarbeitete und mit Fabian Egger (Nicki Minaj, Drake, Zedd, Adam Lambert, Big Sean, Wiz Khalifa, etc.) sein neues Album produzierte. Dieses erschien am 18.09.2015 in der Schweiz bei Muve Records. In Deutschland und Österreich bei PIAS. Auch live geht der Künstler neue Wege. Es ist ihm gelungen, Zlatko Perica aka Sladu als musikalischen Direktor zu gewinnen. So rockt Luca Hänni (Vocals, Guitar, Piano) die Bühnen und es gelingt ihm mit seiner neuen exzellenten Band sein Publikum so richtig zu begeistern und zu bezaubern. www.lucamusic.ch

Luca Hänni, Vocals, Guitar, Piano
Zlatko Perica, Guitars
Christoph Siegenthaler, Keys
Simon Ryf, Bass
Christoph Berger, Drums

Support: Vincent Gross - der 19jährige Basler Sänger - Hello Again Newcomer 2015 - wird die Fans mit feinem deutschen Pop auf die Konzertnacht einstimmen. www.facebook.com/VincentGrossMusic

VIP:
Früherer Einlass
Letzter Song des Soundchecks
Foto mit Luca Hänni
Exklusiver VIP-Pass am Schlüsselband
Signiertes Tourgeschenk
KONZERTREIHE «TOP OF CH»
Anna Rossinelli
takes two to tango tour
Freitag, 11. März 2016, 20:30 (Türöffnung 19:30)
VVK CHF 35.-/30.- (Legi/Gönner), AK CHF 40.-/35.- (Legi/Gönner)

ANNA ROSSINELLI - TAKES TWO TO TANGO TOUR

Die Strassen waren die ersten Bühnen von Anna Rossinelli und Band. 2015 kehrten sie für drei Monate zu ihren Ursprüngen zurück und durchquerten die USA. Das Ergebnis: Eine musikalische Reise in Bild und Ton.
Die vergangenen Jahre waren für Anna Rossinelli und Band eine Erfolgsgeschichte: Nach dem Eurovision Song Contest folgten Tourneen durch die Schweiz, zwei Studioalben mit Goldstatus und Kollaborationen mit Künstlern wie James Morrison oder Dieter Meier.

Nun haben Anna Rossinelli und Band die Bühne wieder gegen die Strasse eingetauscht: Drei Monate reiste das Trio von San Francisco nach New York, traf verschiedene Musiker und vereinte die spontanen Jamsessions auf seinem aktuellen Album. An den Erlebnissen ihrer Reise lassen uns Anna Rossinelli und Band nun in Bild und Ton teilhaben.
IMPRO-THEATER
Theatersport mit Improphil
Rasant-amüsantes Impro-Theater mit Improphil und Gästen
Freitag, 18. März 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK: 25.-/20.-; Abendkasse: 30.-/25.- (Legi/Gönner/AHV) / Sitzplätze unnummeriert

Bei Theatersport duellieren sich zwei Teams in einem rasanten Wettbewerb um die besten Theaterszenen und die Gunst des Publikums! Das Publikum gibt Vorgaben und entscheidet, wer letztendlich als Sieger die Bühne verlassen wird. Durch den Abend führt eine unbestechliche Moderatorin während ein virtuoser Pianist die Show begleitet und die Schauspieler/innen zu improvisierten Songs herausfordern wird! Das Theater Improphil aus Luzern zählt zu den renommiertesten Schweizer Ensembles für Theatersport und Improvisationstheater - jeder Anlass ist eine Uraufführung, Premiere und Derniere zugleich!

www.improphil.ch
Konzertreihe «CELTIC SOUL»
Celtic Spring Caravan 2016

Celtic Umbrella (CAN)
Tony Trundle/Dermot Byrne/Frank Kilkelly (IRL)
Laoise Kelly/Tiarnan Makem/Brendan Begley (IRL)
Samstag, 19. März 2015, 20:30 (Türöffnung 19:30)
VVK: 33.-/28.-; Abendkasse: 38.-/33.- (Legi/Gönner/AHV) / Konzert teilbestuhlt

KiKuNa mit Hilfssheriff Tom
Kinder-und Familiennachmittag
Sonntag, 20. März 2016, 15:00 (Türöffnung 14:30)
Erwachsene 20.- / Kinder 15.- / Familienpass 40.-

Hilfssheriff Tom – “Die erste Countryband für Kinder aus der wilden Schweiz“

Für alle, die ihrem Schatten einen Schritt voraus sind. Yeeehaw!

Hilfssheriff Tom ist die rechte Hand des Sheriffs. Die linke übrigens auch. Denn der Sheriff ist nur aus seinem Schaukelstuhl weg zu bringen, wenn der Bandit Babyface Hugo einen seiner unzähligen Fluchtversuche startet oder wenn es „Gratissirup“ gibt im Saloon. Mit seinem Pony ‚Häxeschuss’ reitet Hilfssheriff Tom gerne durch die weite Prärie zum Erfinder und Farmer Ben, der die Badewanne definitiv nicht erfunden hat. Tom’s bester Freund Totengräber Charly verwechselt gerne Meter und Zentimeter und zieht auch mal farbige Hosen an.

Hilfssheriff Tom erzählt und singt auf der Bühne von Räubern und wilden Tieren, Lagerfeuerromantik, Chrütlisäftliheilungsmethoden mit Medizinmännern, Wolfsrudelfurzkonzerten und Kuchen, die schampar unauffällig ins Gefängnis geliefert werden. Hilfssheriff Tom ist sowohl ein Leckerbissen für die kleinen Cowboys und Ponyfans wie auch für die grossen Heimwehindianer. Mit Ihrem unverwechselbaren Country-Stil gelingt es ihnen ihr Publikum zwischen 1 – 99 Jahren in ihren Bann zu ziehen. Im Moment arbeiten sie an ihrem ersten Tonträger „s’ Glücks-Hufise“, einem Wimmelbuch für die Ohren.
PARTY
Easter Music Festival
Ostertanz! mal anders - MIKE CANDYS
Sonntag, 27. März 2016
Earlybird 22.- ; Vorverkauf: 28.- ; Abendkasse 33.- / Einlass ab 16 Jahren

Erlebe Ostern mal ganz anders und sei dabei wenn es heisst:

"EASTER MUSIC FESTIVAL'' Edition on 2Floors

Vergnüge dich in einem tollen Ambiente mit heissen Klängen der besten Djs der Schweiz, einer grossartigen Show mit Spezialeffects und vielen Überaschungen...

Ostereier suchen war gestern…wer am Ostersonntag richtig Party machen will, ist hier genau richtig. Easter Music Festival – das grösste Oster Festival der Zentralschweiz. Die Chollerhalle Zug und Innovation Events laden zum echten Ausnahme-Event „Easter Music Festival“ ein und lassen gleich ein wahres Feuerwerk an Künstlern zünden!

Lasst Euch diese herrliche Osterfeier nicht entgehen und erlebt eine unvergessliche Nacht inmitten Festival Ambiente, sexy Bunny´s, der Oster-Lounge, der Power Stunde. beeindruckende LED – Light & Soundshow, Live – Performance, fantastischer Architektur und klanglicher Präzision!
Konzertreihe «TOP OF CH»
Shakra
«High Noon»
Support: The New Roses (D)
Freitag, 1. April 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK: 35.-/30.-; Abendkasse: 40.-/35.- (Legi/Gönner/AHV)

Konzertreihe «TOP OF CH»
Kunz
«Mundart Folk»
plus Support
Samstag, 2. April 2016, 20:30 (Türöffnung 19:30)
VVK: 28.-/23.-; Abendkasse: 33.-/28.- (Legi/Gönner/AHV); Sitzplätze: CHF 43.-

KUNZ mit seinem Nummer 1 Album "MUNDART FOLK" auf Tournee!
«Mundart Folk» - Das zweite Album von KUNZ ist roh, lebendig und fesselnd. Klingt fast so wie Fifty Shades of Grey, ist aber sogar noch es biz besser. Es ist Musik zum Feiern und Tanzen, aber auch Musik zum Träumen und Schwelgen. Grosse Melodien, stampfende Rhythmen und eine Stimme, der man die Lebensfreude 500 km gegen den Wind anhört - Das ist KUNZ, das ist Mundart, das ist Folk!
Konzert
Laith Al-Deen & Band (D)
Live Acoustic Tour 2016
Support: Damian Lynn
Freitag, 8. April 2016, 20:30 (Türöffnung 19:30)
VVK: 35.-/30.-; Abendkasse: 40.-/35.- (Legi/Gönner/AHV) - Konzert teilbestuhlt

Nachdem sein im Oktober 2014 veröffentlichtes Album «Was wenn alles gut geht» auf Platz zwei der deutschen Album Charts einstieg, präsentierte Laith Al-Deen seine neuen Songs im Rahmen seiner Tour und diversen Open Airs im Jahr 2015 vor über 150.000 Besuchern live. Nach mehr als 50 Konzerten beendete Laith Al-Deen seine Tournee am im Amphitheater Schloss Philippsruh in Hanau vor mehr als 2‘500 Fans! Letzten Herbst war er Gast bei der Seat-Music-Session. Im Anschluss daran begann die Studioproduktion am kommenden Album «wieder unterwegs», dessen Veröffentlichung für den Sommer 2016 geplant ist.
Doch so lange möchte Laith seine Fans nicht warten lassen. Aufgrund der großen Nachfrage nach den Akustikversionen seiner Songs finden auch im Jahr 2016 wieder «live acoustic» Konzerte statt, bei denen alte Songs in neuen Versionen gespielt und neue Songs erstmals vor Publikum präsentiert werden.
tmgz & Chollerhalle präsentieren
Bach, Strings and Electronics
Francesco Tristano und Zuger Sinfonietta
Francesco Tristano, Klavier und Electronics
Zuger Sinfonietta
Freitag, 15. April 2016, 20:30 (Türöffnung 19:30)
VVK & Abendkasse: CHF 50.- / Sitzplätze unnummeriert

J.S. Bach
Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
Francesco Tristano
„Eastern Market“
„Elektron 1“
J.S. Bach
Konzert für Klavier und Streicher g-Moll BWV 1058
Francesco Tristano
„Elektron 2“
„Elektron 3 (Opa!)“
„The Melody“

Er ist der bunte Vogel in der Klassikwelt. Francesco Tristano. Bei „Casino Style“ bereits zweimal von unserem jungen Publikum gefeiert ist der luxemburgische Meisterpianist begnadeter Bach-Interpret, Electronic-Komponist und DJ in einem. Darum besteht kein Zweifel: Der versteht was von all diesen Sachen. Das behaupten nicht nur wir, das sagt auch das Traditionslabel Deutsche Grammophon. Und gibt von ihm nicht weniger als eine CD jährlich heraus. So sind wir uns absolut sicher: Violinen und Electronics, zusammen mit der Zuger Sinfonietta; das kommt bei Francesco Tristano nicht gut. Das kommt sehr gut.

IMPRO-THEATER
Theatersport mit Improphil
Rasant-amüsantes Impro-Theater mit Improphil und Gästen
Samstag, 16. April 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK: 25.-/20.-; Abendkasse: 30.-/25.- (Legi/Gönner/AHV) / Sitzplätze unnummeriert

Bei Theatersport duellieren sich zwei Teams in einem rasanten Wettbewerb um die besten Theaterszenen und die Gunst des Publikums! Das Publikum gibt Vorgaben und entscheidet, wer letztendlich als Sieger die Bühne verlassen wird. Durch den Abend führt eine unbestechliche Moderatorin während ein virtuoser Pianist die Show begleitet und die Schauspieler/innen zu improvisierten Songs herausfordern wird! Das Theater Improphil aus Luzern zählt zu den renommiertesten Schweizer Ensembles für Theatersport und Improvisationstheater - jeder Anlass ist eine Uraufführung, Premiere und Derniere zugleich!

www.improphil.ch
Theater
POLZEIRUF 117
Eine Mundart-Komödie von Beat Schlatter und Stephan Pörtner
Freitag, 22. April 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK und Preise siehe Beschreibung unten:

In der Not rufen wir die Polizei. Doch manchmal ist die Polizei selber in Not. Dies trifft insbesondere auf Hauptwachtmeister Alois Keller (Beat Schlatter) zu, der seit Jahrzehnten mit viel Herzblut den Ratshausposten in Zürich führt. Der Hauptwachtmeister macht gerade eine schwierige Lebensphase durch, nach der Scheidung von seiner Frau muss er nämlich vorübergehend in einer der Zellen auf dem Polizeiposten wohnen. Nun soll ausgerechnet sein Posten geschlossen werden und den Sparmassnahmen der Stadt zum Opfer fallen. Keller ist verzweifelt und auch die Bewunderung und Verehrung, die ihm seine Kollegin Renate Strittmatter (Regula Imboden) entgegenbringt, können ihn nicht aufheitern.

Alles wird noch schlimmer, als der Hauptwachtmeister seinen alten Schulkameraden, den Berufsverbrecher Richard Graber (Andrea Zogg), nach einem Diebstahl in ein Pelzgeschäft an der Bahnhofstrasse verhaftet und er mit diesem seine "Wohnzelle" teilen muss. Keller vergleicht Grabers Gaunerleben mit seinem eigenen und es stellt sich ihm ernsthaft die Frage, ob er, als der Ehrliche, nicht einfach der Dumme war, der privat und beruflich immer wieder den Kürzeren gezogen hat. Zumal er auch noch feststellen muss, dass seine Freunde, die ehrenwerten Kaufleute von der Bahnhofstrasse, die Einbruchschäden jeweils viel zu hoch angeben, so dass für sie daraus ein lohnendes Geschäft wird. Betrügen am Ende wirklich alle, wie Graber behauptet?

Um seinen geliebten Posten zu retten, lässt sich Polizist Keller von Einbrecher Graber zu einem Versicherungsbetrug überreden. Doch der Allianz- Schadenfallexperte Hardmeier (Pascal Ulli) lässt sich nicht so leicht täuschen und Alois Keller steht kurz davor auch noch seinen guten Ruf und seine Freiheit zu verlieren. Schafft es der Polizist mit Hilfe des alten Gauners doch noch, das Blatt zu wenden, sich selber und den Rathausposten vor dem Untergang zu retten?

POLIZEIRUF 117 gibt Antwort auf diese Frage und beleuchtet die sich wandelnden Werte und Befindlichkeiten der Stadt Zürich sowie jene ihrer Polizisten, Gauner, Geschäftsleute und Bewohner.

Tribüne
VVK: 50.-/45.-; Abendkasse: 55.-/50.- (Legi/Gönner/AHV)

Parkett
VVK: 40.-/35.-; Abendkasse: 45.-/40.- (Legi/Gönner/AHV)


Theater
POLZEIRUF 117
Eine Mundart-Komödie von Beat Schlatter und Stephan Pörtner
Samstag, 23. April 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK und Preise siehe Beschreibung unten:

In der Not rufen wir die Polizei. Doch manchmal ist die Polizei selber in Not. Dies trifft insbesondere auf Hauptwachtmeister Alois Keller (Beat Schlatter) zu, der seit Jahrzehnten mit viel Herzblut den Ratshausposten in Zürich führt. Der Hauptwachtmeister macht gerade eine schwierige Lebensphase durch, nach der Scheidung von seiner Frau muss er nämlich vorübergehend in einer der Zellen auf dem Polizeiposten wohnen. Nun soll ausgerechnet sein Posten geschlossen werden und den Sparmassnahmen der Stadt zum Opfer fallen. Keller ist verzweifelt und auch die Bewunderung und Verehrung, die ihm seine Kollegin Renate Strittmatter (Regula Imboden) entgegenbringt, können ihn nicht aufheitern.

Alles wird noch schlimmer, als der Hauptwachtmeister seinen alten Schulkameraden, den Berufsverbrecher Richard Graber (Andrea Zogg), nach einem Diebstahl in ein Pelzgeschäft an der Bahnhofstrasse verhaftet und er mit diesem seine "Wohnzelle" teilen muss. Keller vergleicht Grabers Gaunerleben mit seinem eigenen und es stellt sich ihm ernsthaft die Frage, ob er, als der Ehrliche, nicht einfach der Dumme war, der privat und beruflich immer wieder den Kürzeren gezogen hat. Zumal er auch noch feststellen muss, dass seine Freunde, die ehrenwerten Kaufleute von der Bahnhofstrasse, die Einbruchschäden jeweils viel zu hoch angeben, so dass für sie daraus ein lohnendes Geschäft wird. Betrügen am Ende wirklich alle, wie Graber behauptet?

Um seinen geliebten Posten zu retten, lässt sich Polizist Keller von Einbrecher Graber zu einem Versicherungsbetrug überreden. Doch der Allianz- Schadenfallexperte Hardmeier (Pascal Ulli) lässt sich nicht so leicht täuschen und Alois Keller steht kurz davor auch noch seinen guten Ruf und seine Freiheit zu verlieren. Schafft es der Polizist mit Hilfe des alten Gauners doch noch, das Blatt zu wenden, sich selber und den Rathausposten vor dem Untergang zu retten?

POLIZEIRUF 117 gibt Antwort auf diese Frage und beleuchtet die sich wandelnden Werte und Befindlichkeiten der Stadt Zürich sowie jene ihrer Polizisten, Gauner, Geschäftsleute und Bewohner.

Tribüne
VVK: 50.-/45.-; Abendkasse: 55.-/50.- (Legi/Gönner/AHV)

Parkett
VVK: 40.-/35.-; Abendkasse: 45.-/40.- (Legi/Gönner/AHV)
Bubble Beatz
Best Of Show
Freitag, 29. April 2016, 21:00 (Türöffnung 20:00)
VK: 38.-/33.-; AK: 43.-/38.- (Legi, Gönner)

Best of Show! Viel Trash, noch mehr Energie, purer Wahnsinn!

Nach mehr als 15 Jahren intensiver und vorbildlichster Müllverwertung, kommt das berühmteste Altmetall-Percussion-Duo der Schweiz nun mit dem Besten der letzten Jahre. In diesem Programm fassen Bubble Beatz die spektakulärsten Momente der aktuellen Show "All you can Beat" und die Highlights der letzten Show "Don't Litter" zusammen. Neu im Wahnsinn der Wellblechartisten ist unter anderem ein selbst entwickeltes Melodieinstrument – die Weld-Drum und ein überdimensionales Hackbrett, natürlich aus einem halbierten Ölfass hergestellt und nur mit chinesischen Stäbchen zu bedienen.

Die zwei Drummer Kay Rauber und Christian Gschwend sind seit 1999 gemeinsam unterwegs, um sich regelmässig die Seele aus dem Leib zu trommeln. "Es kommt immer wieder vor, dass es am Rande unseres Blickfeldes schwarz wird. Das ist das Zeichen, dass wir kurz vor der Ohnmacht stehen", beschreibt Kay die beispiellose Intensität, mit welcher die beiden auf ihre beeindruckende "Trashmachine" eindreschen. Und das ist gut so. Denn diese Intensität macht die Show von Bubble Beatz zu einem Erlebnis, für das es keine Vergleiche gibt. Das Ziel ist dabei hoch gesteckt: "Wir wollen das Publikum komplett ausrasten lassen", beschreibt Christian die Mission des Duos.

Dass sie das können, haben die Jungs an bald 500 Auftritten in ganz Europa und China unter Beweis gestellt, darunter an solch renommierten Festivals wie Montreux Jazz Festival oder dem OpenAir St.Gallen. Neben der mitreissenden Intensität ihrer Show zeichnet die beiden dabei vor allem ein perfektes Gespür für die Verbindung aus undergroundigen Clubsounds und völkerverbindenden Drumming-Hymnen aus. Ihre bombastische Neuauflage des Faithless-Klassikers "Insomnia" oder ihr mitreissendes Rock Medley unterstreichen diese Tatsache ebenso, wie ihr fast schon surreal erfolgreicher Auftritt bei der RTL-Millionenshow "Das Supertalent", wo die beiden Dieter Bohlen und seinen Mitjuroren bis in die Finalshow den Atem raubten.

Türöffnung: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Ende: 23:00 Uhr
Arcadia Live GmbH & Chollerhalle präsentieren:
The Umbilical Brothers (AUS)
«The Rehearsal»
Verrückter Mix aus Body-Comedy, Sound, Mime, Artistik und anarchischem Humor
Donnerstag, 12. Mai 2016, 20:00 (Türöffnung 18:45)
VVK: 35.-/30.-; Abendkasse: 40.-/35.- (Legi/Gönner/AHV) / Sitzplätze unnummeriert

Arcadia Live GmbH & Chollerhalle präsentieren:
The Umbilical Brothers (AUS)
«The Rehearsal»
Verrückter Mix aus Body-Comedy, Sound, Mime, Artistik und anarchischem Humor
Freitag, 13. Mai 2016, 20:00 (Türöffnung 18:45)
VVK: 35.-/30.-; Abendkasse: 40.-/35.- (Legi/Gönner/AHV) / Sitzplätze unnummeriert

MUSICAL
Der kleine PRINZ
Das Musical für die ganze Familie
Sonntag, 29. Mai 2016, 15:00 (Türöffnung 14:00)
Erwachsene 36.- / Kinder bis 16 Jahren 24.-

Das Musical für die ganze Familie

„Der kleine Prinz“ von Antoine Saint-Exupéry wurde in 110 Sprachen übersetzt und ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt. Millionen von Kinder und Erwachsene haben die Geschichte um einen jungen Botschafter von einem fremden Stern regelrecht verschlungen. Es muss also einen universellen, in allen Kulturkreisen der Welt verstandenen Zauber um diese Geschichte geben, die Generationen von Menschen immer wieder neu fasziniert und in ihren Bann zieht.

Mit dem »Kleinen Prinz« des Erfolgskomponisten Basti Bund liegt ein ca. 70minütiges Musical für die ganze Familie vor, das nach dem Weltbestseller des französischen Postfliegers komponiert wurde. Das Libretto dazu stammt von Autor und Regisseur Michael Sommer. Mit wunderbaren Gesangstexten und einer poetisch-klassischen, künstlerisch herausragenden Klangsprache, die sich nicht leichtfertig in ein Genre einordnen
lässt, wird der »Kleine Prinz« Ihre Besucher nachhaltig verzaubern.

Das Werk ist für Zuhörer ab 5 / 6 Jahren konzipiert. Frei nach der französischen Originalfassung lassen die Dialoge und eigens für das Werk gedichteten, auch für Kinder nachvollziehbaren Gesangstexte Ihre Besucher für eine gute Stunde in die weltbekannte Wüstenlandschaft reisen, in der eines Tages ein kleiner blonder Junge steht und dem notgelandeten Postflieger aufgibt, ein Schaf für ihn zu malen.

Türöffnung: 14:00 Uhr
Beginn: 15:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Altersbeschränkung: ab 5 Jahren
Konzertreihe «Classics»
Albert Hammond (UK)
Legendärer Sänger und Songwriter / Songbook Tour
Freitag, 10. Juni 2016, 20:30 (Türöffnung: 19:00)
VVK: 48.-/43.-; Abendkasse: 53.-/48.- / Sitzplätze: CHF 58.-

Einer der grössten Singer/Songwriter unserer Zeit, beehrt die Stadt Zug! Albert Hammond schreibt seit über 40 Jahren Hits. Aus seiner Feder stammen The Air that I breathe (Hollies), 99 Miles from LA (Art Garfunkel), One Moment in Time (Whitney Houston), When I need you (Leo Sayer), Nothings Gonna Stop us now (Starship), I dont wanna lose you and Way of the World (Tina Turner) und When you tell me that you love me (Diana Ross). Songbook Live zeigt nicht nur den Reichtum an Liedern von Albert Hammond, sondern dokumentiert ihn erstmalig auch als charmanten Entertainer, der sein Publikum mit in das Konzert einbindet, locker den Background der Songs vermittelt und so den Zuhörer auf diese - seine eigene - Liederreise durch die Jahrzehnte der Popgeschichte mitnimmt.

Die populärsten Stücke sind Bestandteil seiner “Songbook-Tour". SONGBOOK LIVE zeigt nicht nur den Reichtum an Liedern von Albert Hammond, sondern dokumentiert ihn auch als charmanten Entertainer, der sein Publikum mit in das Konzert einbindet und so den Zuhörer auf seine Liederreise durch Jahrzehnte der Pop-Geschichte mitnimmt.
IMPRO-THEATER
Theatersport mit Improphil
Rasant-amüsantes Impro-Theater mit Improphil und Gästen
Freitag, 17. Juni 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK: 25.-/20.-; Abendkasse: 30.-/25.- (Legi/Gönner/AHV) / Sitzplätze unnummeriert

Bei Theatersport duellieren sich zwei Teams in einem rasanten Wettbewerb um die besten Theaterszenen und die Gunst des Publikums! Das Publikum gibt Vorgaben und entscheidet, wer letztendlich als Sieger die Bühne verlassen wird. Durch den Abend führt eine unbestechliche Moderatorin während ein virtuoser Pianist die Show begleitet und die Schauspieler/innen zu improvisierten Songs herausfordern wird! Das Theater Improphil aus Luzern zählt zu den renommiertesten Schweizer Ensembles für Theatersport und Improvisationstheater - jeder Anlass ist eine Uraufführung, Premiere und Derniere zugleich!

www.improphil.ch
Konzertreihe «Classics»
David Knopfler (UK/ex-Dire Straits) & Harry Bogdanovs (UK)
The Grace Tour
Einziges Konzert in der Schweiz!
Mittwoch, 14. September 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK: 35.-/30.-; Abendkasse: 40.-/35.- (Legi/Gönner/AHV) - Konzert teilbestuhlt

Theater
Helga Schneider ist SUPERH3LG@
SmartComedy von und mit Helga Schneider
Donnerstag, 22. September 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK und Preise siehe Beschreibung unten:

SUPERH3LG@ - SmartComedy von und mit Helga Schneider. Mit heissen Beats und Bites made by Jeannot Steck und Roman Riklin. Alles under Control by Krishan Krone. Auf jeden Fall keine benutzer-oberflächliche Show!

Helga lernt, dass man in Hotspots nicht baden kann. Dass Software nichts mit Wollkleidung zu tun hat. Dass YouTube und MyTube keine Zahnpasta-beschriftungen für Paare sind. Und immer wieder stellt sie sich eine der Kernfragen der Menschheit: Was war zuerst? Das Ei oder das Phone? Und vor allem: Wann ist das letzte «i» gelegt?

SUPERH3LG@ ist wortlastig, musikalisch, bunt, raffiniert, witzig, kreativ und verspielt – eben einfach Helga Schneider.

Text & Produktion: Regula Esposito / Regie: Krishan Krone Musik: Jeannot Steck / Songtexte: Roman Riklin


Tribüne
VVK: 45.-/40.-; Abendkasse: 50.-/45.-(Legi/Gönner/AHV)

Parkett
VVK: 35.-/30.-; Abendkasse: 40.-/35.- (Legi/Gönner/AHV)


KONZERTREIHE «TOP OF CH»
Trauffer
Heiterefahne Album Tour
Samstag, 29. Oktober 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK: 39.- / 34.-; Abendkasse 44.-/ 39.- (Legi/Gönner/AHV) Sitzplätze 54.-/49.-

Wer macht gleichzeitig Muh und Musik, ist Geschäftsmann und Alpentainer, liebt Rock- und Volksmusik? Genau: Trauffer. Tradition und Moderne verbindet der Brienzer Musiker und Hersteller der „Kult-Holzchüeh“ genauso selbstverständlich wie das Überraschungs-Ei Spannung, Spiel und Schokolade. Übrigens passt das gut zu ihm. Der Entertainer ist auf der Bühne stets für Überraschungen gut und gibt Vollgas, um sein Publikum zu begeistern. Da reiht sich Ohrwurm an Ohrwurm. Schmunzeln, Lachen, Mitsingen, Tanzen und gute Stimmung sind Ansage und dass TRAUFFER zu den wohl besten Entertainern des Landes gehört, wissen alle die ihn kennen. Im Januar 2016 lanciert der Alpentainer sein neues Album „Heiterefahne“ (Sony) und ab Februar ist TRAUFFER mit „Heiterefahne“ live unterwegs. Die erste Single „Sennesinger“ erscheint Ende November. Begleitet wird der Song von einem fantastischen Video, das im Freilichtmuseum Ballenberg gedreht wurde. Die zweite Single „Heiterefahne“ erscheint im Januar. Das dazugehörende Video wurde auf der Brienz Rothorn Bahn gedreht und ist eine Ode ans wunderschöne Berner Oberland, eben die Heimat des Alpentainers.
Konzertreihen «Top Of CH» & «Classics»
Crazy Diamond
Bombastisches Pink Floyd-Tribute
Samstag, 5. November 2016, 20:00 (Türöffnung 19:00)
VVK: 39.-/34.-; Abendkasse: 44.-/39.- (Legi/Gönner/AHV) / Sitzplätze: CHF 49.-

Am 5. November verwandelt Crazy Diamond die Chollerhalle in einen Pink-Floyd-Tempel. Eindrückliche Videoprojektionen und eine imposante Lichtshow tragen zur unbeschreiblichen Atmosphäre bei. Die Band geniesst bei Pink-Floyd-Fans und der Musikpresse einen ausgezeichneten Ruf als wohl beste Tribute-Band weltweit. Die Konzertbesucher erwartet eine rund dreistündige, wuchtige Show der Superlative.

Die sieben Musikerinnen und Musiker pflegen das Erbe ihrer Vorbilder mit viel Leidenschaft und auf allerhöchstem Niveau. Was nicht selten dazu führt, dass Pressestimmen urteilen, die Band sei mindestens so gut oder gar besser als das Original. Fans pilgern denn auch durch die halbe Schweiz zu den fulminanten Konzerten von Crazy Diamond.

Pink-Floyd-Feeling pur!